Bambus anpflanzen – Tipps & Tricks
Bambus im Garten

9 Fragen und Antworten zum richtigen Anpflanzen von Bambus

Bambus gehört zu den faszinierendsten und vielseitigsten Pflanzen unserer Erde. Nicht umsonst wird sie seit tausenden Jahren zu unterschiedlichsten Zwecken eingesetzt. Neben ihren unzähligen Verwendungsmöglichkeiten ist sie auch eine sehr dekorative Pflanze, die sich immer größerer Beliebtheit in unseren heimischen Gärten erfreut. Um euch dabei zu unterstützen, ebenfalls in den Genuss dieses tollen Süßgrases zu kommen, zeigen wir euch Schritt für Schritt, was beim Anpflanzen des Bambus zu beachten ist.

beste-jahreszeit-zum-bambus-anpflanzen

1. Wann sollte Bambus angepflanzt werden?

  • Der ideale Pflanzzeitpunkt ist der Frühjahresbeginn, also im März und April
  • Da sich zu Frühlingsbeginn die Sprossen noch nicht ausgebildet haben, enthalten die Rhizome noch viele Nährstoffe
  • Somit ist mehr Energie für das Wachstum der eigentlichen Pflanze vorhanden
  • Das Pflanzen des Bambus ist aber auch noch im späteren Sommer um den August herum möglich

2. Wo sollte Bambus gepflanzt werden?

  • Bambus liebt Sonnenlicht
  • Entsprechend sind sonnige Plätzchen im Garten ideal
  • Stehen nur Pflanzmöglichkeiten im Halbschatten zur Verfügung, verkraftet auch das der Bambus in den meisten Fällen
  • Das Wachstumstempo kann sich dadurch jedoch merkbar verringern
  • Wichtig: Bambus sollte unbedingt vor starkem Wind geschützt werden!
  • Gerade wenn die Pflanze noch klein ist, sollten windige Standorte vermieden werden
  • Der perfekte Pflanzort bietet also viel Sonnenlicht und ist windstill
bambus standort
bambuserde

3. Was für Boden benötige ich für Bambus?

  • Damit sich keine Staunässe bildet, in der die Pflanze „ertrinkt“ und sich die Wurzeln gut entwickeln können, sollte der Boden möglichst locker sein
  • Bei hartem, undurchlässigen Untergrund wie Lehm oder Ton sollten in diesen Löcher gebohrt werden
  • ideal ist ein lockerer Oberboden mit einem pH-Wert bis 7
  • bei stark kalkigem Boden sollte eine Schicht (~25cm) Torf oder Kompost zugeben werden, um den Säuregehalt zu erhöhen

4. Wie wird Bambus richtig ausgetopft und eingepflanzt?

  1. Beim Austopfen der Pflanze darauf achten, die Rhizome nicht zu beschädigen
  2. Wenn die Pflanze aus dem Topf entfernt wurde, sollte der Wurzelballen gut angefeuchtet werden
  3. Nun ein Pflanzloch graben. Dies sollte ungefähr doppelt so breit und etwas tiefer als der Pflanztopf sein.
  4. Optional: Wir empfehlen eine Rhizomsperre zu verwenden um die Verbreitung des Bambus einzuschränken (diese senkrecht in Kreisform um den Bambus mit in das Loch einarbeiten, ca. 100-150cm Tiefe)
  5. Pflanze in das Loch hineingeben -> die Oberseite des Wurzelballens sollte ungefähr mit dem Boden abschließen
  6. Loch mit Erde (und optional mit Bambusdünger) auffüllen
  7. Oberere Schicht des Bodens lockern, damit die Rhizome wachsen können und Wasser bis zu den Rhizomen vordringen kann
  8. Abschließend den Wurzelbereich gut gießen
Bambus austopfen und einpflanzen
pflanzdichte von bambus

5. Wie dicht darf Bambus gepflanzt werden?

  • Dies ist stark abhängig von Art und Größe der Bambussorte
  • Daher lässt sich die Frage leider nicht generell beantworten
  • Am Besten beim Bambushändler des Vertrauens nach den Empfehlungen für die jeweilige Bambusart nachfragen
  • Als grobe Regel kann man sagen: mittelgroße Pflanzen 4-5 Stück auf 10m²
  • Wenn der Bambus eine dichte Hecke bilden soll entsprechend mehr

6. Wie verhindere ich die zu starke Ausbreitung von Bambus?

  • Der effektivste Weg zur Einschränkung der zu starken Ausbreitung der Pflanzen ist die Verwendung einer Rhizomsperre
  • Eine Rhizomsperre ist eine sehr dünne Matte aus Polyethylen
  • Sie ist lange haltbar und verhindert das zu starke Ausbreiten der Bambuswurzeln (Rhizome)
  • Allerdings muss man beachten, dass sie nur bei Flachwurzlern funktioniert
  • Sie kann in beliebiger Form senkrecht um den Bambus eingegraben werden
  • 1 bis 1,50m ist dabei die empfohlene Tiefe der Rhizomsperre damit die Pflanze sie nicht unterwachsen kann
  • Zudem sollte die Sperre leicht aus dem Boden herausstehen um das „Überwachsen“ der  Rhizome zu verhindern
  • Sie sollte nicht zu eng um den Bambus positioniert werden (Optimalerweise mehr als 1,50m)
  • Zusätzlich zur Sperre sollten die Wurzeln regelmäßig abgestochen werden
bambuswachstum begrenzen
bambus wässern

7. Wie oft muss Bambus gegossen werden?

  • In den ersten Wochen nach dem Pflanzen darauf achten, dass der Boden der Pflanze dauerhaft etwas feucht ist
  • Danach regelmäßig gießen, aber nicht „ertränken“
  • Im Frühjahr und Sommer benötigt die Pflanze mehr Wasser als im Winter
  • Dennoch auch an frostfreien Tagen im Winter regelmäßiges Gießen nicht vergessen
  • Bambus darf zu jeder Tageszeit gegossen werden, das angebliche Verbrennen der Blätter durch einen Lupeneffekt ist ein Gerücht
  • Kalkfreies Regenwasser ist besonders gut zum Gießen geeignet

8. Muss Bambus gedüngt werden?

  • Bambus sollte prinzipiell regelmäßig gedüngt werden
  • Als grobe Richtlinie kann man sagen: Von Frühjahresbeginn bis zum Sommergebinn 3 mal düngen
  • Dafür gibt es speziellen Bambusdünger der die wichtigsten Nährstoffe enthält
  • Ein kleiner Tipp: Die abgefallenen Blätter des Bambus könnt Ihr am Boden liegen lassen denn sie dienen als natürlicher Dünger
bambus dünger
bambus zurückschneiden

9. Muss man Bambus zurückschneiden?

  • Bambus „muss“ nicht zurückgeschnitten werden
  • Wenn eine gleichmäßige Form erwünscht ist oder der Bambus droht den Nachbarn zu belästigen kann bzw. darf der Bambus gern zurückgeschnitten werden
  • Allerdings sollten abgestorbene Halme regelmäßig mit einer Gartenschere entfernt werden da diese nicht von alleine abfallen
  • Dieses „Auslichten“ von alten bzw. zu dünnen Halmen gibt dem Bambus mehr Energie zum Wachsen und ermöglicht eine direktere Sonneneinstrahlung auf die gesunden Halme

Fazit:

Bambus sollte im Frühjahr an einem sonnigen, windstillen Ort gepflanzt werden. Dabei ist idealerweise der Boden locker und nicht zu basisch. Um eine unkontrollierte Verbreitung des Bambus zu verhindern, kann eine Rhizomsperre verwendet werden. Spezieller Bambusdünger kann das Wachstum der Pflanze gut unterstützen und beschleunigen. Wichtig ist darauf zu achten, die Pflanze immer ausreichend zu bewässern ohne sie dabei zu ertränken.

Abschließend findet ihr in folgendem Video noch einmal die wichtigsten Punkte zusammengefasst. Es wird gut erklärt wie Bambus eingepflanzt wird und wieso die Verwendung einer Rhizomsperre zu empfehlen ist.

There are no reviews yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Start typing and press Enter to search